Jonas unterwegs – Eine Foto-Ausstellung

Jonas meldete sich Anfang 2016 bei Hartmut Schneider, als dieser für die Hängung einer Fotoausstellung kurzfristig Hilfe brauchte. Er bereitete sich gerade auf seine Hormontherapie vor, die seine Gender-Transition unterstützen sollte. Als diese Therapie begann, fragte er Hartmut Schneider, ob er diesen Prozess fotografisch dokumentieren wolle. Die ersten Fotos entstanden im Mai 2016. Inzwischen, nach mehr als zwei Jahren und vielen Treffen, liegen ca. 800 Fotos vor.

Mit dieser Ausstellung möchte Hartmut Schneider Jonas als die komplexe und hochsensible Persönlichkeit darstellen, die er inzwischen kennen- und schätzen gelernt hat.
Jonas führt seit Jahren einen privaten Blog mit sehr persönlichen Texten. Auszüge aus diesem Blog begleiten die gezeigten Fotos. Sie entstanden im Zeitraum von 2 Jahren bei ca. 12 Treffen.

Hartmut Schneider liegt viel daran, den Betrachtern der Ausstellung keine einfache und voyeuristische Vorher-Nachher-Schau anzubieten, sondern die Person Jonas in ihrer Komplexität und vor allem auch Verletzlichkeit darzustellen.

Jonas schreibt seit drei Jahren einen privaten Blog, in dem er wortgewandt seinen Kampf mit dem falschen Körper, seinen Depressionen, seine Erfahrungen mit Behörden, Ärzten, Sportsfreunden und das Fotoprojekt reflektiert. Seine Gedanken zur Fotografie sind hochinteressant, weil er sich nur äußerst ungern fotografieren lässt und schon immer Probleme hatte, seinen „falschen“ Körper im Spiegel zu sehen.
Auszüge dieses Blogs werden zusammen mit den Fotos gezeigt.

Vom 15.11.18 bis zum 20.12.18 ist die Ausstellung im Lokal Harmonie zu besichtigen.

„Jonas unterwegs“ im Lokal Harmonie
Fotos: Peter Jacques