Position:

Vorstandsmitglied, Sozialarbeiter_in, Dozent_in

Schwerpunkte:

LGBTIQ* Fachkraft

Jacqueline Grundner (Vorstand)

Ich bin Jacqueline Grundner, den meisten von euch unter dem geschlechtsneutralen Namen Jackx bekannt. Ich wurde 1987 geboren und habe viel Zeit meines Lebens im Münsterland, Osnabrücker Land und im Ruhrgebiet verbracht. Heute lebe ich in Düsseldorf.

Als ich 2009 in Brüssel das erste Mal in die Rolle eines männlichen Genders schlüpfte, wusste ich noch nicht, dass sich daraus viele Jahre später die Grundidee von 1001plateau entwickeln würde. Der Genderwechsel hatte so eine starke Wirkung auf mich und mein Umfeld, dass ich beschloss, daraus einen längeren Selbstversuch zu machen. Im Rahmen einer  Feldforschung zum Thema “Konstruktion von Geschlecht” lebte ich über ein Jahr im männlichen Gender und erlebte am eigenen Leib, wie Geschlecht konstruiert wird und wie unterschiedlich die Zugänge in unserer Gesellschaft als Mann oder Frau sind. Ferner erfuhr ich, welche offensichtlichen und verdeckten Erwartungen an uns herangetragen werden, “sein Geschlecht” zu repräsentieren – und was passiert, wenn wir nicht in das vorherrschende zweigeschlechtliche System passen. 

Auf Grundlage dieser Erfahrungen entwickelte ich Drag-King-Workshops, die ich seit 2010  regelmäßig in universitären, sozialpädagogischen oder queeren Kontexten anbot.

Nach meinem erfolgreichen Studium der Sozialen Arbeit studierte ich noch mehrere Semester Sozialwissenschaften in der Studienrichtung “Restrukturierung der Geschlechterverhältnisse” und sammelte Berufserfahrungen in verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit. 

Da es in der Sozialen Arbeit an Konzepten und Angeboten für queere Menschen und an gendersensiblen Fachkräften fehlte, entschloss ich mich 2017 dazu, einen eigenen gendersensiblen Träger der Sozialen Arbeit zu entwickeln. Dieser sollte die Akzeptanz geschlechtlicher Vielfalt in unserer Gesellschaft fördern und Räume zur Stärkung und Selbstenfaltung für Transgender, Inter und nicht-binäre Personen schaffen. 

Ein Jahr später gründete ich 1001plateau und entwickelte die heutigen Formate wie das Transformations-Café, diverse Workshops und Fortbildungen zur Sensibilisierung und Aufklärung. Als Vorstandsmitglied bin ich heute zusammen mit anderen in dem gemeinnützigen Verein 1001plateau e.V. tätig und begleite dessen Angebote als gendersensible und sozialpädagogische Fachkraft. 

Seit 2020 habe ich neben meiner Arbeit für 1001plateau e.V. eine Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (VT) begonnen, um mein Wissen zu vertiefen und zukünftig junge queere Menschen auch therapeutisch auf ihrem Weg begleiten zu können.