Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

für die „Rhine Pride“ einer Veranstaltung von „1001plateau e.V.“ und „Lokal Harmonie e.V.“

I. Geltungsbereich | Veranstalter und Anbieter

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB) von Jacqueline Grundner, handelnd unter dem Namen 1001plateau (im Folgenden „Anbieter“) gelten für den Verkauf der Tickets und die Durchführung der Veranstaltung „Rhine Pride 2020“. Diese führt 1001plateau in Kooperation mit dem Lokal Harmonie e.V.  (im Folgenden „Veranstalter“) durch.  Sie regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Erwerber sowie Inhaber von Eintrittskarten und 1001plateau“.

Abweichende AGB, sowohl der Karten Erwerbenden als auch der Karteninhaberin haben keine Gültigkeit.

Bitte lesen Sie die Bedingungen aufmerksam durch, bevor sie ihre Tickets zahlungspflichtig bestellen.  Durch die Aufgabe einer Bestellung an 1001plateau erklären Sie sich mit der Anwendung dieser Verkaufsbedingungen für ihre Bestellung des Tickets „Rhine Pride 2020“ einverstanden.

  1. Erwerb von Eintrittskarten

Der Erwerb von Eintrittskarten für die „Rhine-Pride“ ist ausnahmslos auf folgende Arten möglich:

  1. a) Online-Vorverkauf

Der Online-Vorverkauf von Eintrittskarten ist ausschließlich über die offizielle Website der Veranstaltung www.rhine-pride.com möglich. Unter der Rubrik „Tickets“ können bis spätestens 5 Wochentage vor Beginn der Veranstaltung Eintrittskarten bestellt werden. Der Kaufbetrag für die bestellten Eintrittskarten inkl. hierin enthaltener Gebühren ist sofort zur Zahlung per Überweisung fällig.

Nach erfolgter Zahlung erhält der Erwerber ein E-Mail-Ticket, das direkt ausgedruckt werden kann, oder per Smartphone am Einlass angezeigt, jeweils zum Eintritt berechtigt. Der Kaufvertrag zwischen Veranstalter und Kartenerwerber kommt erst nach erfolgtem Zahlungseingang zustande.

  1. b) Vor-Ort-Vorverkauf

Ein stationärer Karten-Vorverkauf wird nicht angeboten.

  1. c) Abendkasse

Nach Schließen des Vorverkaufs ist der Erwerb von Eintrittskarten ausschließlich an der Abendkasse zum höheren Abendkassenentgelt möglich. Aber auch nur dann, wenn noch Karten vorhanden sind. Ob nach Ablauf des Vorverkaufs noch Restkarten an der Abendkasse erworben werden können, teilt der Anbieter über die offizielle Website der Veranstaltung www.rhine-pride.com zeitnah nach Ablauf des Vorverkaufs mit. Der Eintrittspreis wäre an der Abendkasse grundsätzlich in bar zu zahlen.

II. Widerrufs- und Rückgaberechte

Umtausch oder Rückgabe von erworbenen Eintrittskarten sind ausgeschlossen. Dies gilt auch für im Online-Vorverkauf erworbene Karten, da im Bereich der Freizeitbetätigung mit fixiertem Leistungszeitpunkt gemäß § 312 g Abs. 2 S. 1 Zf. 9 BGB eine Ausnahme vom bei Fernabsatzgeschäften sonst bestehenden Widerrufs- und Rückgaberecht besteht; Gleiches gilt beim Verlust von Eintrittskarten durch den Kunden.

Im Falle einer Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter sowie eines Ausfalls wird der vollständige Kaufpreis gegen Vorlage der erworbenen Eintrittskarten oder der Zahlungsbestätigung erstattet. Die Rückzahlungen erfolgen im Falle eines Barerwerbs der Eintrittskarten in bar, im Falle der Zahlung per Überweisung auf ein vom Kunden anzugebendes Konto.

III. Weiterverkauf von Eintrittskarten

Der private Weiterverkauf von Eintrittskarten ist gestattet, ein gewerbsmäßiger Weiterverkauf ist grundsätzlich untersagt.

IV. Datenschutz

Anbieter und Veranstalter werden die vom Kartenerwerber überlassenen Daten vertraulich behandeln. Wir erheben, verarbeiten und verwenden die im Rahmen des Ticketerwerbs erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen. Anbieter und Veranstalter sind berechtigt, die überlassenen Daten zur Durchführung der Bestellung und der Veranstaltung an beauftragte Dritte zu übermitteln, soweit dies zur Erfüllung des Auftrags erforderlich ist.

V. Sonstige Regelungen

Der Zutritt zu Veranstaltungen ist nur mit gültiger Eintrittskarte gestattet. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten Zutritt.

Der Veranstalter hat keinerlei Einfluss auf Gestaltung, Länge, Inhalt und Lautstärke der Veranstaltung.

Bei der Anfertigung jedweder Art von Bild- und Tonaufnahmen, auch für den privaten Gebrauch, sind grundsätzlich die Persönlichkeitsrechte der Aufgenommenen Personen zu beachten.

Veranstalter und Anbieter weisen jedoch daraufhin, dass die „Rhine-Pride“ der Sichtbarmachung von geschlechtlicher und sexueller Diversität dient und es darin in der Natur der Sache liegt, dass von vielen Menschen und Teilnehmenden Bild- und Tonaufnahmen gemacht und veröffentlicht werden können.

Mit dem Kauf eines Tickest erklärt sich die erwerbende Person in diesem Kontext einverstanden, dass unter ihrer, bzw. der Mitwirkung ihres)r Kind(er) als Teilnehmende der „Rhine Pride“ Ton- und/oder Bildaufnahmen hergestellt und veröffentlicht werden. Zeitgleich räumen Sie dem Veranstalter sämtliche erforderlichen Nutzungsrechte für die Ausstrahlung und Zweitverwertung des hergestellten Ton- und | oder Bildaufnahmen uneingeschränkt ein.

Für Schäden, die von Besuchern der Veranstaltungen an Einrichtungsgegenständen, Geräten oder sonstigen Einrichtungen des Veranstaltungsortes verursacht werden, haftet der Verursacher.

Den Anweisungen des Ordnungspersonals ist Folge zu leisten. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Nichteinhaltung einen sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung ohne Rückerstattung des Eintrittspreises auszusprechen. Dazu wird der nächste Anlieger vom verantwortlichen Schiffsführer angesteuert. Etwaige Fahrtkosten trägt die von Bord gewiesene Person in vollem Umfang und ohne Ausnahme selbst.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor einzelne Personen den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren.

Das Mitführen von pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln, Waffen oder anderen Gegenständen, von denen unter Umständen ein Gefährdungspotential ausgehen könnte, ist untersagt. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Nichtbeachtung einen sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung ohne Rückerstattung des Eintrittspreises auszusprechen.

Das Vertreiben rechtsextremistischer Parolen und das Tragen solcher Symbole führen zum sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung ohne Rückerstattung des Eintrittspreises.

Die Eintrittskarte verliert bei Verlassen des Veranstaltungsortes ihre Gültigkeit.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich innerhalb des Gebietes der Stadt Duisburg zu verlegen.

Die Eintrittskarten behalten in diesem Fall ihre Gültigkeit, eine Rücknahme ist ausgeschlossen.

Der Veranstalter haftet nicht für beschädigte, verloren gegangene, gestohlene oder anderweitig abhanden gekommene Gegenstände.

VI. Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Duisburg. Mit dem Kauf einer Eintrittskarte erkennen Sie die vorliegenden AGB als für sich verbindlich an. Sollten ein oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.