Lesbian Visibility Day

Heute ist der internationale Tag für lesbische* Sichtbarkeit! 

Kennt ihr den schon? 

„Sitzen zwei Homosexuelle im Flugzeug. Sagt die eine: ,Die haben bestimmt gedacht, wir seien zwei Typen.‘ Sagt die andere Pilotin: ,Und sie dachten, wir seien Passagiere.‘“ 

Wir sprechen immer von der LGBTQI*-Community, doch heute wollen wir einen dieser Buchstaben hervorheben, um genau das zu vermeiden: dass manche Gruppen untergehen: Das L für Lesben*! Doch wer sind diese Lesben*? Wir benutzen hier das Gender-Sternchen, da zwar die historische Bedeutung des Begriffs bereits mehr als nur die sexuelle Orientierung mit einschließt, wir aber dennoch auf Mehrfachzugehörigkeiten, Abweichungen sowie unterschiedlichen Haltungen zu dem Begriff aufmerksam machen möchten. So schließen wir Menschen jeglichen Hintergrundes mit ein. Ob Femme, Butch, Mann_Frau*, trans oder cis, schwarz oder weiß, arm oder reich … oder irgendwas dazwischen, sie alle können Lesben* sein! 

Lesbische* Frauen wurden für lange Zeit in der deutschen, aber auch heute noch in der internationalen Geschichte, ignoriert und totgeschwiegen. So wie Frauen* sich das Recht für eine eigene Sexualität erkämpfen mussten, führen auch lesbische* Frauen einen Kampf gegen unsere patriarchalisch geprägte Gesellschaft. Geschichtlich sind die Frauenrechtsbewegung und die Lesben*bewegung stark miteinander verknüpft, waren es Lesben*, die den Kampf zur Emanzipation maßgeblich vorangetrieben haben (siehe Frauenstimmrechtskampf). Um nicht wieder unsichtbar zu werden, distanzieren sich seit einigen Jahren Lesben* immer mehr von der Schwulenbewegung, veranstalten Demonstrationen (z.B. den Dyke*March), Podiumsdiskussionen, Kiss-Ins und Filmfestivals speziell für die Sichtbarkeit und das Mitdenken lesbischer* Liebe und Lebens. Gefordert wird hierbei Aufmerksamkeit, Sichtbarkeit und Wertschätzung ihrer vielfältigen Beiträge zu diversen gesellschaftlichen Themen, einschließlich Kultur, Politik, Wissenschaft und Gleichstellung, nicht nur innerhalb der Szene, sondern auch außerhalb. Denn auch wenn es in den letzten Jahren schon viele wichtige Erfolge, wie die Ehe für alle, zu feiern gab, muss noch einiges getan werden! Schließlich stärkt die Sichtbarkeit von Lesben* nicht nur deren Akzeptanz, sondern auch, so wie es das Manifest der Berner Lesben*Demo sagt, die Community, Frauenbewegung sowie jeden einzelnen und jede einzelne! Also lasst uns heute zusammen lesbische* Sichtbarkeit, Stärke und Vielfalt feiern!

 

Ihr interessiert euch mehr für das Thema Lesbische Sichtbarkeit und ihre Hintergründe? Super, dann schaut doch hier weiter: 

 

Autorin: Nele Ulber

Credits: Victoria Borodinova

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.