Sensibilisierung zu Gender Diversity

Beschreibung

Diese Fortbildung ermöglicht Ihnen, Ihr Denken und Handeln in Bezug auf geschlechtliche Vielfalt zu reflektieren und zu erweitern. Mithilfe der persönlichen Perspektive einer Transgender-, intergeschlechtlichen oder nicht-binären Person (TIQ*) erhalten sie einen einzigartigen Einblick in den Lebensalltag von Menschen außerhalb der Binarität von Mann und Frau. Sie lernen ihren Lebensweg kennen und erfahren, welche Erfahrungen diese Person in einer zweigeschlechtlich geprägten Gesellschaft gemacht hat. Außerdem bekommen Sie einen Überblick über die verschiedenen Formen geschlechtlicher Diversität und die zentralen Probleme und Herausforderungen mit denen TIQ*-Personen tagtäglich konfrontiert sind.

Inhalt und Methodik

Über aktives Zuhören, wahlweise Einzel- oder Gruppenarbeiten, Selbstreflexionen und Gesprächsrunden mit einer Person aus der TIQ*-Community können Sie sich praxisnah mit den Themen rund um geschlechtliche Diversität auseinandersetzen. Fehler in Wortwahl und Umgang dürfen hier gemacht werden und dienen als Anregung, notwendige und alltagstaugliche Formulierungen zu erarbeiten.

• Identitäten im Spektrum geschlechtlicher Diversität
• Verschiedene Formen von Diskriminierung (inkl. Intersektionalität)
• Coming-out
• TIQ* in Hilfesystemen
• Biographische Perspektive einer TIQ*-Person

Dozierende

Anfragen

Datenschutz

7 + 9 =

Ziele

Nach dieser Sensibilisierung kennen Sie die zentralen Themen von TIQ*-Personen und entwickeln einen Bezug zu einer bislang vernachlässigten Personengruppe. Darüber hinaus erarbeiten Sie aus der Betroffenenperspektive heraus relevante Handlungsmechanismen und Zugänge für Ihren Berufsalltag. Dadurch bewegen Sie sich sicherer, vermeiden Fallstricke im Alltag und begegnen allen Menschen sensibel.

Details

Zielgruppe: Personen aus dem Sozial- und Gesundheitswesen und verwandte Berufsgruppen
Dauer: 8 Stunden, inkl. Pausen
Zertifikat: Teilnahme-Bescheinigung

Anfragen

Datenschutz

7 + 5 =